Ehrenmitglieder

Die DGPPN zeichnet Ehrenmitglieder für ihr außerordentliches Engagement zur Weiterentwicklung des Faches Psychiatrie und Psychotherapie aus. Sie werden auf Vorschlag des Vorstandes von der Mitgliederversammlung gewählt.

Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e. V. (DGPPN ab 1992)
  • Prof. Dr. med. Peter Falkai (2020)
  • Prof. Dr. med. Dr. rer. soc. Frank Schneider (2020)
  • Prof. Dr. med. Wolfgang Gaebel (2016)
  • apl. Prof. Dr. Hans-Walter Schmuhl (2015)
  • Prof. Dr. Paul Weindling (2015)
  • Prof. Dr. Volker Roelcke (2015)
  • Prof. Dr. Carola Sachse (2015)
  • Prof. Dr. Heinz-Peter Schmiedebach (2015)
  • Prof. Dr. med. Dipl. Psych. D. von Zerssen (2010)
  • Prof. Dr. med. H. Saß (2010)
  • Prof. Dr. med. M. Berger (2009)
  • Prof. Dr. med. H. Kunze (2009)
  • Prof. Dr. med. H. Helmchen (2007)
  • Prof. Dr. med. Dr. med. h.c. J. Angst (2008)
  • Prof. Dr. med. H. Hippius (2005)
  • Prof. Dr. med. G. Huber (2001), †
  • Prof. Dr. med. N. Sartorius (1998)
  • Prof. Dr. med. H. Häfner (1998)
  • Prof. Dr. med. E. Luithlen (1998)
  • Dr. med. R. K. Freudenberg, †
  • Prof. Dr. med. J.J. Lopez-Ibor, †
  • Prof. Dr. med. h.c. Pierre Pichot, †
  • Prof. Dr. med. H. Z. Winnik (1970), †
Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Nervenheilkunde (DGPPN 1954–1992)
  • Dr. Semion Gluzmann, (1991)
  • Prof. Dr. H. Schulte, Bremen (1984), †
  • Med.-Direktor Dr. Dr. H. E. Schulz, Schondorf (1978), †
  • Prof. Dr. Dr. P. Pichot, Paris/Frankreich (1976), †
  • Prof. Dr. L. Kanner, Baltimore/Maryland/USA (1976)
  • Prof. Dr. E. Strömgren, Risskov/Dänemark (1974), †
  • Prof. Dr. W. Skalweit, Berlin (1974), †
  • Prof. Dr. W. von Baeyer, Heidelberg (1974), †
  • Prof. Dr. Dr. Dr. h. c. H. Ehrhardt, Marburg/Lahn (1974), †
  • Prof. Dr. R. K. Freudenberg, Reigate/Surrey/GB (1974), †
  • Prof. Dr. Dr. h. c. H. Bürger-Prinz, Hamburg (1972), †
  • Prof. Dr. H. Kranz, Mainz (1972), †
  • Prof. Dr. F. Mauz, Münster (1972, Ehrenmitglieschaft aberkannt*), †
  • Med.-Dir. Dr. H. Merguet, Münster (1972), †
  • Prof. Dr. F. Panse, Düsseldorf (1972, Ehrenmitglieschaft aberkannt*), †
  • Prof. Dr. J. Zutt, Frankfurt/Main (1972), †
  • Prof. Dr. J. S. Aksel, Istanbul/Türkei (1970), †
  • Prof. Dr. F. J. Braceland, Hartford/Connecticut/USA (1970), †
  • Prof. Dr. E. Lindemann, Palo Alto/California/USA (1970), †
  • Prof. Dr. C. Redlich, New Haven/Connecticut/USA (1970), †
  • Prof. Dr. J. Ruesch, San Francisco/California/USA (1970), †
  • Prof. Dr. R. Sarro, Barcelona/Spanien (1970), †
  • Dr. R. Schimrigk, Dortmund (1970), †
  • Prof. Dr. E. T. Slater, London/England (1970), †
  • Prof. Dr. Y. Uchimura, Tokyo/Japan (1970), †
  • Prof. Dr. H. Z. Winnik, Jerusalem/Israel (1970), †
  • Prof. Dr. E. Wittkower, Montreal/Kanada (1970), †
  • Prof. Dr. P. H. Baan, Utrecht/Holland (1968), †
  • Prof. Dr. M. Bleuler, Zürich/Schweiz (1968), †
  • Dr. med. Drs. h. c. Henri Ey, Paris/Frankreich (1968), †
  • Prof. Dr. H. Hoff, Wien/Österreich (1968), †
  • Prof. Dr. L. B. Kalinowsky, New York/USA (1968), †
  • Prof. Dr. J. J. Lopez-Ibor, Madrid/Spanien (1968)
  • Prof. Dr. M. Müller, Bem/Schweiz (1968), †
  • Prof. Dr. E. Stengel, Sheffield/GB (1968), †
  • Prof. Dr. E. Straus, Lexington/Kentucky/USA (1968), †
  • Prof. Dr. P. Kehrer, Münster (1964), †
  • Prof. Dr. M. Reichardt, Würzburg (1964), †
  • Prof. Dr. Dr. Dr. h. c. K. Schneider, Heidelberg (1964), †
  • Prof. Dr. J. H. Schultz, Berlin (1964), †
  • Prof. Dr. Dr. v. von Gebsattel Bamberg (1963), †

*Im Rahmen der Mitgliederversammlung am 24.11.2011 wurde die Ehrenmitgliedschaft der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde bzw. ihrer Vorläuferorganisationen den Professoren Dr. Friedrich Mauz (1900-1979) und Dr. Friedrich Panse (1899-1973) aberkannt.
Der Nervenarzt, 2011:82, 1632-4
Beide Ärzte haben nicht nur die so genannte Erbgesundheitspolitik des nationalsozialistischen Regimes in der Zeit zwischen 1933 und 1945 ohne Vorbehalt und mit Nachdruck unterstützt. Sie stellten sich darüber hinaus ab 1940 als Gutachter in den Dienst der „Aktion T4“ und trugen auf diese Weise aktiv zur Selektion der Opfer des Massenmordes an psychisch kranken und geistig behinderten Menschen bei. 
Dem entsprechend ist eine Ehrenmitgliedschaft mit den Statuten der DGPPN nicht mehr vereinbar und die Namen sind in der Liste mit entsprechenden Hinweisen und Hintergrundinformationen zur Aberkennung zu kennzeichnen. Mit der Aberkennung und besonderen Kennzeichnung der Ehrenmitgliedschaft der DGPPN und deren Vorläuferorganisationen bekennt sich die DGPPN zu der Geschichte ihrer Vorläuferorganisation, werden die verantwortlichen Personen benannt, deren Handeln missbilligt und die Verantwortung für die Zukunft nachdrücklich dokumentiert. 

Gesellschaft Deutscher Neurologen und Psychiater (GDNP 1935–1954)
  • Dr. med. Dr. phil. h. c. L. Binswanger, Kreuzlingen (1953), †
  • Prof. Dr. R. Gaupp, Tübingen (1953), †
  • Prof. Dr. K. Jaspers, Basel (1953), †
  • Prof. Dr. J. Klaesi, Bern (1953), †
  • Geh. Rat Prof. Dr. K. Bonhoeffer, Berlin (1935), †
  • Geh. Rat Prof. Dr. R. Sommer, Gießen (1935), †
  • Prof. Dr. Dr. h. c. K. Schaffer, Budapest (1935), †
Deutscher Verein für Psychiatrie (DVP 1864–1934)
  • Obermed.-Rat Dr. G. Kolb, Erlangen (1934), †
  • Geh. Med.-Rat Prof. Dr. E. Schultze, Göttingen (1934), †
  • Geh. Rat Prof. Dr. G. Illberg, Dresden (1934), †
  • Prof. Dr. K. Rieger, Würzburg (1933), †
  • Obermed.-Rat Dr. H. Simon, Gütersloh (1933), †
  • Justizrat Prof. Dr. W. Kahl, Berlin (1931), †
  • Oberreichsanwalt Prof. Dr. L. Ebermayer, Leipzig (1931), †
  • Prof. Dr. E. Bleuler, Zürich (1928), †
  • Prof. Dr. J. Wagner von Jauregg, Wien (1926), †
  • Geh. Rat Dr. A. Mercklin, Treptow a. d. R. (1925), †
  • Geh. Sanitätsrat Dr. H. Laehr, Wernigerode (1924), †
  • Geh. Rat Prof. Dr. E. Kraepelin, München (1920), †
  • Geh. Med.-Rat. Dr. F. Siemens, Lauenburg (1920), †
  • Geh. Med.-Rat Prof. Dr. F. Tuczek, Marburg (1920), †
  • Hofrat Prof. Dr. H. Obersteiner, Wien (1918), †
  • Geh. Rat Dr. H. Schüle, Illenau (1913), †
  • Geh. Rat Dr. G. Weber, Sonnenstein (1909), †
  • Geh. Med.-Rat Dr. G. Ludwig, Heppenheim a. B. (1908), †
  • Geh. Med.-Rat Prof. C. Pelman, Bonn (1908), †
  • Geh. Med.-Rat. Prof. Dr. E. Hitzig, Halle (1907), †
  • Prof. Dr. L. Bianchi, Neapel (1906), †
  • Prof. Dr. V. Magnan, Paris (1906), †
  • Prof. Dr. A. Tamburini, Rom (1906), †
  • Geh. Rat Dr. H. Laehr, Zehlendorf (1905), †
Mehr erfahren