Neue Versorgungskonzepte für junge Erwachsene

Der Übergang vom Jugend- in das Erwachsenenalter stellt für jeden Menschen eine große Entwicklungsaufgabe dar, welche oftmals gelingt, manchmal aber scheitert oder zu scheitern droht – dies betrifft insbesondere auch Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Das psychiatrische Hilfesystem steht vor der Herausforderung, diesen Übergang optimal zu gestalten und die Heranwachsenden bei der Lösung damit verbundener Schwierigkeiten zu unterstützen. Gegenwärtig bestehen allerdings vielerorts noch erhebliche Schnittstellenprobleme zwischen den unterschiedlichen Versorgungssegmenten des Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalters. DGKJP und DGPPN erarbeiten derzeit in der gemeinsamen Task Force „Transitionspsychiatrie“ Lösungsansätze und Forderungen, um die Schnittstellen optimal zu gestalten, Behandlungskontinuität zu gewährleisten und somit Heranwachsende bei der Lösung ihrer Schwierigkeiten bedürfnisgerecht zu unterstützen.

Modellprojekte

In Deutschland existiert eine Reihe von Angeboten zur Versorgung und Behandlung von Heranwachsenden und jungen Erwachsenen. Im Rahmen einer Studie werden diese nun untersucht.

Liste der Versorgungsangebote [PDF, 208 KB] herunterladen

Melden Sie uns aktuelle Modellprojekte

Sie kennen ein Angebot zur Versorgung von Heranwachsenden und jungen Erwachsenen an der Schnittstelle zwischen Kinder- bzw. Jugendpsychiatrie und Erwachsenenpsychiatrie?

Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail mit folgenden Angaben:

  • Klinik
  • Ort
  • PLZ
  • Straße
  • An welche Altersgruppe richtet sich das Angebot?
  • Anzahl stationäre Behandlungsplätze
  • Anzahl teilstationäre Behandlungsplätze
  • Fach (Erwachsenenpsychiatrie, KJP, Psychosomatik)
  • Ansprechpartner
  • Funktion des Ansprechpartners
  • Mail Ansprechpartner
  • Telefon Ansprechpartner
  • Link
Mehr erfahren